Samstag, 4. April 2015

GUID vs INT/IDENTITY als Clustered Key

Immer wieder hört oder liest man, dass ein Clustered Index möglichst fortlaufend/aufsteigend organisiert sein soll. Am besten sei immer ein Clustered Index mit möglichst kleinen Datentypen (z. B. INT); außerdem sollte ein Clustered Index nach Möglichkeit nicht aus zusammengesetzten Attributen bestehen. Die mit Abstand größte Abneigung besteht bei vielen Entwicklern gegen den Einsatz von GUID als Clustered Keys. Die generelle “Verteufelung” von GUID ist nicht gerechtfertigt – GUID sind in einigen Workloadmustern performanter als die “Heilige Kuh” IDENTITY (1, 1).